Sport und Flüchtlinge

Das Projekt „Sport und Flüchtlinge“, ein Programm des Hessischen Ministerium des Innern sowie der Sportjugend Hessen, hat in Wetzlar die ersten Ergebnisse erzielt. Mit Corinna Cochet-Thibol, Roland Samsel, Lukas Winkler, Youssef Nait Ihya und Niklas Tibusek hat das Sportamt der Stadt Wetzlar fünf so genannte Sport-Coaches benannt, die in einem ersten Schritt die Gemeinschaftsunterkünfte im Stadtgebiet aufgesucht haben und durch Interviews mit den Flüchtlinge eine Analyse über Bedarfe an Sportangeboten, Altersgruppen, Leistungsklassen etc. erstellt haben. Die stärkste Nachfrage besteht für die Sportarten Fußball, Fitness und Schwimmen. Diese Erhebung wird im weiteren Projektverlauf fortgeführt. Im aktuellen Projektschritt werden die Flüchtlinge an Sportvereine vermittelt und gegebenenfalls mit Sportbekleidung und -utensilien ausgestattet. Außerdem werden seitens der Sport-Coaches Grundkurse für Tennis und Schwimmen (Schwimmlernkurs) durchgeführt.

Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakte zum TV Wetzlar über Renée Herrnkind : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakte zur Sportjugend Wetzlar über Marco Henrich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ehrenamtliche Deutschkurse in der Phantastischen Bibliothek

Für alle, die Informationen über Deutschkurse aller Art haben, bietet Christel Streubel-Piepkorn jeden Montag von 15 - 17 Uhr in der Phantastischen Bibliothek Beratung - auch Tests an.

Es gibt eine Vielzahl von ehrenamtlich geführten Deutschkursen in der Bibliothek, aber auch etliche Angebote verschiedener Träger in Wetzlar.

Das Projekt "BRÜCKEN"

Hilfe für von sexueller Gewalt betroffene Frauen und Familien.

Ein Projekt der Flüchtlingshilfe Mittelhessen e.V.

-> Projekt Brücke (PDF)

 

Seite 2 von 2